Lizenzen

Fisch-Tageskarten, fliegenfischer Lizenzen und Fischerei-Gesetze in Südtirol

Während Einheimische in Südtirol eine Fischerlizenz und die Fischerprüfung benötigen, dürfen Gäste im Südtirol-Urlaub die benötigte Lizenz käuflich erwerben. Diese hat zehn Jahre Gültigkeit. Zusätzlich dazu benötigt jeder noch eine Fischwasser-Tageskarte. Die Ausrüstung wird vielerorts gestellt. Ein Kurs ist dennoch empfehlenswert, denn hat man einmal eine falsche Wurftechnik verinnerlicht, ist es schwierig, erfolgreich fliegenzufischen.

 

Was brauche ich, um in Südtirol zu fischen?

Folgende 3 Dokumente werden IMMER benötigt, sobald man sich mit einer Angelausrüstung am Wasser aufhält:

1.Die Fischereilizenz, welche das Landesamt für Jagd und Fischerei ausstellt.
2. Die Genehmigung (Fischtageskarte) für die Strecke oder Zone, in welcher man fischen will. Diese wird vom Fischereirechtsinhaber ausgestellt.
3. Ein gültiges Dokument, (Pass, Führerschein oder Ausweis) welches mit der Fischereilizenz übereinstimmt.

 

Fischer mit Italienischer Staatsbürgerschaft und in Südtirol ansässig:

  • Ab dem 16. Lebensjahr benötigt man die staatliche Fischereilizenz der Kategorie B und den Fischerschein, welchen man nach bestandener Fischerprüfung bekommt.
  • Jugendliche bis zum vollendeten 16. Lebensjahr müssen in Begleitung eines Fischerscheinbesitzers sein
  • Menschen mit Behinderung müssen von von einem Fischerscheinbesitzer begleitet werden.
  • gegebenenfalls im Besitz einer  Fischtageskarte sein (wird vom Fischereirechtsinhaber festgelegt).
  • ein gültiges Dokument (Pass, Führerschein oder Ausweis) bei sich haben.

 

Fischer mit Italienischer Staatsbürgerschaft und außerhalb Südtirol ansässig :

  • In Besitz einer staatlichen Fischereilizenz der Kategorie B und eines Fischerscheins, die Sie in einer Provinz oder Region Italiens erworben haben und dort gültig ist.
  • gegebenenfalls im Besitz einer  Fischtageskarte sein (wird vom Fischereirechtsinhaber festgelegt).
  • ein gültiges Dokument (Pass, Führerschein oder Ausweis) bei sich haben.

 

Fischer außerhalb Italiens ansässig (mit anderer Staatsbürgerschaft):

  • Sie benötigen eine provisorische staatliche Fischereilizenz Typ D (=Ausländer-Gästelizenz), die € 32,00 kostet und für 10 Jahre gültig ist.
  • gegebenenfalls im Besitz einer Fischtageskarte sein (wird vom Fischereirechtsinhaber festgelegt).
  • ein gültiges Dokument (Pass, Führerschein oder Ausweis) bei sich haben.

 

Gesetze und Auszüge:

Landesgesetzes Nr. 28/78 in geltender Fassung: Als PDF anzeigen oder downloaden

Die wichtigsten Auszüge:

Art. 11/bis (Fischerschein)

(1)
Der Fischerschein wird von dem für Fischerei zuständigen Landesamt jenen ausgestellt, welche das 14. Lebensjahr vollendet und die Fischerprüfung bestanden haben. Programme und Modalitäten für die Durchführung der Prüfung werden mit Durchführungsverordnung zu diesem Gesetz festgelegt.

(2)
Bei der Verhängung einer Geldbuße wegen Fischens ohne Fischwasserkarte oder mit verbotenen Mitteln, wegen des Fangens von geschützten oder untermaßigen Fischen bzw. in nicht zulässiger Zahl sowie während der Schonzeit kann der Direktor des für Fischerei zuständigen Landesamtes den Fischerschein vorübergehend bis zu zwei Jahren und bei Rückfälligkeit endgültig einziehen. Um einen neuen Fischerschein zu erhalten, kann der Betroffene an der entsprechenden Fischerprüfung erst dann teilnehmen, wenn wenigstens ein Jahr nach dem endgültigen Entzug vergangen und jedenfalls die verhängte Geldbuße bezahlt worden ist.

(3)
Ein Fischerschein ist nicht erforderlich:

für außerhalb Südtirols ansässige Tageskarteninhaber,
für das Abfischen der Gewässer oder das Probefangen durch den Bewirtschafter oder seine Beauftragten bzw. durch das für Fischerei zuständige Landesamt,
für Jugendliche bis zum vollendeten 16. Lebensjahr und für Menschen mit schwerer Behinderung unter der Bedingung, dass sie in Begleitung eines Fischerscheinbesitzers fischen,
für außerhalb Südtirols ansässige Fischer, die einen Fischerschein besitzen, den sie in einer anderen Provinz oder Region Italiens erworben haben. 13)

Art. 11/ter (Fischereilizenz)

(1)
In den Gewässern im Landesgebiet ist nur das Freizeitangeln erlaubt. Dafür ist der Besitz der entsprechenden Fischereilizenz erforderlich.

(2)
Das für die Fischerei zuständige Landesamt stellt auf Antrag Interessierter folgende Lizenzen aus:

für Personen, die im Landesgebiet ansässig sind, die Fischereilizenz fürs Freizeitangeln (Kategorie B), die zum Fischen mit Rute und Angel und zum Unterwasserfischen außerhalb Südtirols berechtigt;
für Ausländer, die nicht im Landesgebiet ansässig sind, die Fischereilizenz (Kategorie D), die zum Fischen mit Rute und Angel berechtigt.

(3)
Die Fischereilizenzen der Kategorien B und D haben eine Gültigkeitsdauer von zehn Jahren.

(4)
Fischereilizenzen, die Regionen im italienischen Staatsgebiet und die Autonome Provinz Trient dort ansässigen Personen ausstellen, gelten für das Gebiet der Autonomen Provinz Bozen.

(5)
Mit Durchführungsverordnung zu diesem Gesetz wird festgelegt, welche Unterlagen dem in Absatz 2 genannten Antrag beizulegen sind, welche Angaben die Lizenz enthalten muss und welche Modalitäten für die Ausstellung von Duplikaten gelten.14)15)

 

Zu den Gewässerkarten

© Fliegenfischen Südtirol | Mwst-Nr. IT 02649940216 | AGB's | Privacy | Impressum | designverliebt & [lukas fahrner]