Seesaibling

Seesaibling

Der Seesaibling (Salvelinus alpinus) wird auch Wandersaibling oder Rotforelle genannt und gehört zur Familie der Salmoniden. In der äußeren Form der Forelle sehr ähnlich mit gestrecktem, schlankem Körper, im Alter gedrungen, manchmal plump. Das stark bezahnte Maul ist bis hinter die großen, bräunlich-gelben Augen gespalten. Färbung je nach Standort, Alter und Form. Rücken meist graugrün, blaugrün oder bräunlich. Die Flanken sind heller mit blassroten oder weißlichen Tupfen. Jungfische bis zum dritten Lebensjahr tragen dunkle Querbinden. Bauch gelblich-weiß in der Laichzeit auch oft orangerot. Die typischen karminroten Brust- und Bauchflossen sowie die Afterflosse sind mit einem weißen Vorderrand gesäumt. Die Bauchflossen stehen unter der Rückenflosse, die Schwanzflosse ist leicht eingeschnitten. Wiederum typisch die Fettflosse und der Laichhaken bei alten Männchen.
Seesaiblinge werden 40 bis 75 Zentimeter lang und bis zu 6 kg schwer und gelten mit bis zu 40 Jahren als langlebig. (Quelle: wikipedia.de)

Continue to Wikipedia